Kiez Club
Kiez Club
am 21.02.2020 im P-Club
Queerbeat
Queerbeat
am 22.02.2020 im P-Club
Fasching
Fasching
am 25.02.2020 im P-Club
Schwung in die Kiste
Schwung in die Kiste
am 29.02.2020 im P-Club
Ein neuer Beer-Film der ganz anderen Art
Premiere von "Shooting Wild West" in der neuen Freiheitshalle Hof

Nach sechs Jahren gibt es endlich wieder einen neuen Film des bekannten Hofer Filmemachers Klaus Beer. Eine Filmdokumentation über eine Foto-Expedition zu den Traumlandschaften der USA. Mit diesem Filmwerk stellt der Amerikakenner eine völlig andere Arbeit vor. Einen ganz anderen Beer-Film, den man so noch nie gesehen hat. Ein Film voller Action, Begeisterung, aber auch Frust und Angst. Amerika hautnah: Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, beim richtigen Licht.

Premiere von "Shooting Wild West" am 20. Oktober 2012 um 15:00 und 20:00 Uhr im Festsaal der neuen Freiheitshalle Hof...

Premiere von "Shooting Wild West" am 20. Oktober 2012 um 15:00 und 20:00 Uhr im Festsaal der neuen Freiheitshalle Hof...


Herr Beer, was ist an diesem Film diesmal so anders?
Ich bin vom 16-mm Zelluloidmaterial auf digital umgestiegen und drehte ersmals mit großer Kamera in Full-HD. Zudem wird der Film statt 4:3 im Panoramaformat 16:9 auf Großleinwand präsentiert. Auch sind die Bilder keine "bewegte Diashow" und nicht nur mit Musik und Text unterlegt. Ich arbeite diesmal viel mit O-Ton, ja benutze als dramaturgisches Stilmittel auch mal Stille. Das war frühe bei mir undenkbar. Aber das ist nur das Technische. Das Wichtigste ist etwas ganz anderes.

Und das wäre?
Es ist keine Bildershow von nur wunderschönen Traumbildern. Es ist Action pur. Der Zuschauer ist hautnah mit dabei bei langen Wanderungen in glühender Hitze, in extremer Höhe, bei Wasserdurchquerungen. Er ist dabei bei unserer eigenen Begeisterung, aber auch Frust und Angst, bei vielen Reifenpannen.

Ich saß z.B. einmal über sechs Stunden in der Wüste fest. Bei knapp 35 Grad in glühender Mittagshitze. Wir hatten nichts mehr zu trinken, der Ersatzreifen hatte auch ein Loch und wir mussten regelrecht gerettet werden. Klar, habe ich in dieser Situation auch mitgedreht...

Und ich zeige erstmals nicht nur die Naturschönheiten, sondern auch die Realität dazu. Ich drehe also die Kamera auch einmal in die andere Richtung zeige das, was noch hinter mir steht... Und das ist oft die totale Ernüchterung, Realität der weltbekannten Touristenattraktionen eben...

Warum fiel Ihnen das bisher so schwer?
Weil ich ein filmischer Träumer bin. Ich lasse meine Zuschauer an Traumwelten teilnehmen, die man wirklich sieht, blendete aber immer das unschöne Drumherum aus. Beispiel: Indien, herrliche Reisfelder, Frauen in bunten Saris, Kokospalmen. Dann Thailand: Ebenfalls grün leuchtende Reisfelder, Kokospalmen und Reispflanzerinnen. Die aber nicht in Saris, sondern in Jeans, mit Gummistiefel und T-Shirts, mit Mickey Mouse vorne drauf. Sowas machte meine Bilderträume kaputt. Das widerstrebte mir bislang zu filmen. In diesem Film aber sieht man auch so viele Traumbilder, dass eben ein bisschen Realismus zwischendurch echt spannend und erfrischend sein kann.

Wer waren die Teilnehmer?
Fotografen aus ganz Deutschland, die zwei Freunde und ich zu den besten Locations führten. Aber nicht mit großem Reisebus, sondern mit Allrad-Fahrzeugen. Wir waren in richtiger kleiner Fotoexpedition unterwegs und fuhren Naturschönheiten in den entlegendsten Wüstengebieten an, wo eben kein Bus oder Normaltourist hinkommt und vor allem: Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, beim richtigen Licht. Das hieß oft aufstehen früh um drei, zwei Stunden Pistenfahrt in stockfinsterer Nacht, um dann beim Sonnenaufgang am Drehort zu sein. Und diese sind richtige Geheimtipps.

Welche Nationalparks erwartet die Zuschauer?
Alles, was ein Amerika-Fan an Traumlandschaften erwartet. Rein ins Monument Valley durch zentimeterdicken Puderzuckerstaub mit dem Four Wheel. Neben allen Muss-Bildern wie Grand Canyan, Arches oder Bryce aber Unbekannteres. Sanddünen wie in der Sahara, Grandiose Gesteinssäulen, die Hoodoos, die wie auf einem fremden Planeten anmuten und am Schluss viel Wild West.

Ihr Film heißt "Shooting Wild West", warum?
Mit Shooting meinen wir das Schießen mit den Kameras im Duell mit den damaligen Gunfightern. In dem Film schaue ich mit der Filmkamera den teilnehmenden Fotografen auch beim Arbeiten über die Schulter, man glaubt einfach hautnah mit auf dieser Tour dabei zu sein. Und gegen Ende des Films gibt es noch eine Riesenüberraschung auf der Leinwand, die kein Zuschauer je erwartet hätte. Das aber wird noch nicht verraten...

Die Filmpremiere findet am Samstag, den 20. Oktober um 15:00 und 20:00 Uhr, im Festsaal der Freiheitshalle statt. Ermäßigte Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Reisebüro Holidayland in der Lorenzstraße.

Langsam füllt sich das Lineup
SonneMondSterne XXI kündigt weitere Namen für 2017 an
SonneMondSterne XXI mit ersten großen Namen für 2017
Bestätigte Headliner auf Deutschlands schönstem Festival für elektronische Musik
Hofer Freiheit eröffnet am Samstag, 11. Juli 2015
Neues Fondue- und Racletterestaurant direkt an der Hofer Freiheitshalle
Insgesamt 16 Bands, drei Bühnen, Skate-Area und Poetry-Slam
Jugend- und Subkultur entert die Hofer Freiheitshalle zum Your Stage Festival 2015
SonneMondSterne Festival mit ersten Namen fürs 2015
Bekannte Highlights und absolute Krache im LineUp
SMS.X8 - es war wieder großartig!
Zehntausende Besucher feierten SonnenMondSterne in Saalburg
20 Jahre Nature One
Jubiläumsfloor mit den DJs aus dem Anfangsjahr 1995
Mit allen Sinnen Mayday
21.000 feierten bei Mayday "Full Senses" in den Dortmunder Westfalenhallen
Sinnesexplosion bei Mayday
Aufbau beginnt am Sonntag
Das Highfield Festival bestätigt 13 weitere Künstler
Line-Up wächst
splash! Festival 2014 so schnell ausverkauft wie noch nie
Ein Restkarten-Kontingent wird zum "splash! Day" am 03. April zu erwerben sein
M’era Luna Festival 2014 bestätigt WITHIN TEMPTATION als Headliner
Mit dabei: MARILYN MANSON und weitere Bands!
Gutes Wort und gute Musik überall in Deutschland
Ab 19. Februar: Das neue DRadio Wissen
SonneMondSterne startet Vorverkauf für 2014
Wieder 10+1 für früh Entschlossene!
SonneMondSterne Festival 2013 ist ausverkauft
Auch keine Tickets mehr im stationären Handel
Weitere Zusagen fürs SonneMondSterne 2013
Knapp 50 weitere Acts für das Wochenende bestätigt
SonneMondSterne mit ersten Acts für 2013
Erneut das "Who is Who" der elektronischen Musikszene
Ein neuer Beer-Film der ganz anderen Art
Premiere von "Shooting Wild West" in der neuen Freiheitshalle Hof
Termin für SonneMondSterne 2013 steht!
Der Vorverkauf beginnt am 01.10.2012 mit der 10+1 Aktion
Der König kommt!
12. Burgfest zu Lichtenberg am 09. und 10. September 2012
Ausdruck purer Lebensfreude
Der endlose Sommer am Bad Steben Beach
Saalburg Beach wirft seine Schallwellen voraus!
Das Lineup steht, die Tickets sind leer, SMS X6 ist bereit - leider geil!
Es ist Zeit für Fußball!
Public Viewing in einer bombastischen Stadion Soundkulisse
Vorfreude auf SonneMondSterne X5
Best of schönstes Festival für elektronische Musik? Viel mehr!
Ab IN.DIE.musik 2011!
Hochfrankens Open-Air Festival geht in die nächste Runde